Ab 2019 benötigen wir dringend Ihre Unterstützung! Durch den Wegfall eines Großspenders ist die Station von der Schließung bedroht!

Fotogalerie


  • Die Zahnarztpraxis: Ausgestattet mit einem tropentauglichen Behandlungsstuhl, der bei Stromausfall noch ein paar Minuten funktionstüchtig bleibt. Eröffnet wurde diese Praxis im Jahr 2005. Hier werden viermal in der Woche Patienten für geringes Geld behandelt. Für AMPO-Kinder ist die Behandlung natürlich kostenlos. 

  • Die Optik-Station: Diese Station wurde im Dezember 2009 eröffnet und wurde mit optischen Maschinen und viel zusätzliches Material zur Brillenherstellung ausgestattet. Die meisten Hilfsmittel wurden aus Spanien gespendet. Hier können sich arme Menschen ihre Brillen anpassen lassen bzw. neue Brillen erhalten. 

  • AMPO - Reha - Station: Sie bildet die Vervollständigung der gesamten Krankenstation und wurde Anfang 2009 eröffnet. Kinder, die an einer körperlichen Behinderung bzw an Folgen von Schlangenbissen und schweren Verbrennungen leiden werden hier langfristig behandelt und betreut. Und auch sie kommen aus sehr armen Verhältnissen.